OnCoPaTh

OncoPath – OncoCoaching und frühe palliative Begleitung als patientenzentrierte Versorgungselemente in der Therapie nicht heilbarer Krebserkrankungen 

Ziel: 

Das übergeordnete Ziel ist die Verbesserung der Versorgung von Tumorpatienten. Studienziele sind hierfür: Reduktion von Krankenhaus-einweisungen, Steigerung der Patientenkompetenz und die Verbesserung der interdisziplinären Zusammenarbeit. Diese Ziele sollen erreicht werden durch vorbeugendes Krisenmanagement, intensivierte Patienten-Edukation und die Realisierung palliativer Frühintegration.

Methodisches Vorgehen: 

In onkologischen Institutionen in Hessen wird ein OncoCoach etabliert, eine nach einem speziellen Curriculum fortgebildete MFA/Krankenschwester. Der OncoCoach begleitet die Patienten und schult sie zu Therapien und pflegerischen Maßnahmen. Zudem koordiniert er die Schnittstelle zu weiteren Versorgern. Insbesondere organisiert er die strukturierte Kooperation mit der palliativen Pflege im Sinne einer palliativen Frühintegration. Durch eine Sekundärdatenanalyse mit Daten der AOK Hessen, die Erhebung von Primärdaten im Rahmen einer clusterrandomisierten Studie und eine begleitende Prozessevaluation, werden die Effekte des neuen interdisziplinären Betreuungssystems aus Arzt, OncoCoach und Palliativ-Pflege auf die Zielparameter untersucht.

Umsetzungspotenzial:

Bei Aufnahme in die Regelversorgung können sich der OncoCoach und eine frühe Kooperation mit der palliativen Pflege, entlang der bestehenden SAPV-Strukturen, schnell etablieren. Das Behandlungssystem mit koordinierendem OncoCoach und strukturierter Integration palliativer Begleitung kann Modellcharakter für andere Disziplinen mit schweren Erkrankungen haben.

Das Projekt wird vom Gemeinsamen Bundesausschuss im Rahmen der Förderbekanntmachungen zu Neuen Versorgungsformen vom 19. Oktober 2018 gefördert.

Eckdaten:

Antragsteller: Arbeitskreis Klinische Studien e. V. (Prof. Dr. Hans Tesch)

Konsortialpartner: Bergische Universität Wuppertal, Clinpath GmbH, Deutsche Krebsgesellschaft e.V., DMMP Vertrieb und Dienstleistungen im Gesundheitswesen GmbH & Co. KG, Fachverband SAPV Hessen e.V., Universität zu Köln, Wissenschaftliches Institut der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (WINHO) GmbH

Laufzeit: voraussichtlich 06/2020 bis 05/2024

Finanzielle Unterstützung: Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA)



Ärzte, die ein Interesse an der Mitwirkung haben, können sich unter folgenden Kontaktdaten direkt anmelden:

per E-Mail () bei Dr. Dirk Mohr
oder 
per Fax unter 069 / 56 00 56 -25. 


Alternativ können Sie auch die Online-Anmeldung nutzen.