Fortbildung: „Fachassistent*in für medikamentöse Tumortherapie“

Sehr geehrte Damen und Herren,

bedingt durch die SARS-CoV-2 Pandemie bietet das WINHO die Kursreihe „Fachassistent*in für medikamentöse Tumortherapie und spezieller Patientenbetreuung“ in digitaler Form an.

Wenn Sie dieses Jahr noch medizinische Fachangestellte oder Gesundheits- und Krankenpfleger in der Hämatologie und Onkologie schulen möchten (bspw. um Kriterien der Onkologie-Vereinbarung zu erfüllen), können Sie dies über uns durchführen.

Die verstärkte Betreuung der onkologischen Patienten durch das Pflegepersonal führt zu einer erhöhten Patientensicherheit und -adhärenz und erscheint gerade bei der Implementierung einer Patientensprechstunde mit systematischen Symptommanagement sinnvoll. Die Fortbildung befähigt das Praxispersonal verstärkt, delegationsfähige Tätigkeiten in der Patientenbetreuung und -versorgung zu übernehmen.

Im Folgenden eine Übersicht der geplanten Themen:

  • Medizinische Grundlagen und Wirkmechanismen onkologischer Therapien (orale, subkutane, multimodale und immunonkologische Therapie)
  • Patienten- und Angehörigenbetreuung
  • Therapierelevante Multimorbiditäten
  • Patienteninformation und Recherchestrategien
  • Implementierung und Durchführung einer Pflegesprechstunde
  • Arzneimittelversorgung

Termine:
Die Fortbildung findet an den folgenden fünf Terminen jeweils freitags von 15.30-18.00 Uhr sowie samstags von 9.00-15.30 online statt:

  • 20.-21.11.2020,
  • 29.-30.01.2021
  • 12.-13.03.2021
  • 16.-17.04.2021
  • 07.-08.05.2021

Eine aktive Teilnahme an allen Terminen ist die Voraussetzung für den Erwerb des Gesamtzertifikats als Fachassistent*in. Daneben werden Praxisaufträge bearbeitet, Breakout Sessions und eine Lernerfolgskontrolle durchgeführt.

Die Fortbildung basiert auf dem Curriculum „Strukturierte Aufbaumodule Onkologie“, dass das WINHO gemeinsam mit dem Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (BNHO), der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der Landesärztekammer Hessen entwickelt hat. Von den KVen ist die Fortbildung anerkannt.

Erfahrene Hämatologen und Onkologen, Fachapotheker mit Schwerpunkt auf peroraler Medikation, Psychoonkologen, onkologische Fachpflegekräfte sowie Fachärzte anderer Disziplinen gestalten die Fortbildungsveranstaltung.

Voraussetzung für die Teilnahme:
Absolvierung des 120-Stunden-Kurses für MFAs in der Onkologie oder eine vergleichbare Fortbildung und/oder langjährige Berufserfahrung in der Hämatologie und Onkologie. Ansonsten benötigen Sie für die Teilnahme lediglich einen Laptop/PC mit Mikrofon und Kamera und eine angenehme, ruhige und entspannte Atmosphäre. Sie erhalten per E-Mail einen Link zur Einwahl.

Teilnahmegebühr und -bedingungen:
Insgesamt fällt eine Gebühr in Höhe von 1.500 € für WINHO-Partner-Praxen an, für andere Praxen beträgt die Teilnehmergebühr 1.650 €. Der Betrag kann in einzelnen Raten vor jedem einzelnen Termin oder einmal als Gesamtsumme gezahlt werden. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung sowie eine Rechnung. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine aktive Teilnahme an allen fünf Terminen ist verpflichtend. Diese beinhaltet das Erledigen von Praxisaufträgen, Gesprächsteilnahme, eine Lernerfolgskontrolle und ggf. ein Abschlussgespräch, um ein Gesamtzertifikat als Fachassistent*in zu erhalten.

Der Veranstalter hat das Recht, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall werden bereits gezahlte Teilnehmergebühren erstattet. Weitergehende Ansprüche der Teilnehmer bestehen nicht. Das WINHO behält sich vor Programm und Referenten aufgrund von Krankheit, Ausfall etc. zu ändern.

Das WINHO finanziert sich pharma-frei. Die Fortbildungsveranstaltung wird ebenfalls ohne Sponsoring der Industrie durchgeführt.

(Berufserfahrung, 120-Std. Kurs Onkologie für MFA der BÄK, etc.)
Sofern oben angegebene/r Adresse/Empfänger abweicht